EBBC - Biodiversity Performance Tool und Monitoring-System

Biodiversity Performance Tool und Monitoring-System

Die Bewertung der Biodiversität auf Betriebsebene ist im Vergleich zu anderen klassischen landwirtschaftlichen Indikatoren wie Stickstoffbilanz, Pestiziddruck, Energieleistung, Wasserfußabdruck und Treibhausgasemissionen nur wenig entwickelt. Es fehlt deutlich an einfach zu handhabenden und aussagekräftigen Instrumenten für zertifizierte Landwirte, Zertifizierer und Gutachter, um die Biodiversität und die Qualität der Maßnahmen zu bewerten.

Das Biodiversity Performance Tool

Mit dem neu entwickelten Biodiversity Performance Tool (BPT) sollen die aktuelle Situation und die weitere Entwicklung für den Schutz der Biodiversität in landwirtschaftlichen Betrieben analysiert werden. Mit dem BPT kann die Qualität der Umsetzung von Maßnahmen sowie das Monitoring eines Biodiversity Action Plan (BAP) beurteilt werden. Zertifizierer sowie Produkt- und Qualitätsmanager von Lebensmittelunternehmen erhalten einen einfachen, aber aussagekräftigen Überblick über die Qualität des BAP und die Biodiversitätsleistung des Betriebes.

Der BPT wurde von verschiedenen Unternehmen und in unseren Pilotprojekten getestet, an denen landwirtschaftliche Betriebe im Getreideanbau (Deutschland), im Tomatenanbau (Spanien), in der Olivenproduktion (Spanien), in der Fleischproduktion (Portugal) und in der Herstellung von Milchprodukten (Frankreich) beteiligt waren.

 

Das Biodiversity Monitoring System

Darüber hinaus ermöglicht das Biodiversity Monitoring System (BMS) Standards und Lebensmittelunternehmen die Überwachung der Biodiversitätsleistung von zertifizierten Betrieben und/oder liefernden Landwirten. Das Monitoring basiert auf 25 Indikatoren mit hoher Relevanz für den Schutz und die Schaffung von Potenzialen für die Biodiversität und die Verringerung negativer Auswirkungen. Standards und Lebensmittelunternehmen, die das BMS nutzen, haben Zugang zu den Daten ihrer angeschlossenen Betriebe, zu aggregierten Datensätzen und zur Ausarbeitung mehrerer Analysemöglichkeiten durch die Kombination der 25 Indikatoren.