EBBC - Biodiversität auf Pilotbetrieben

Biodiversität auf Pilotbetrieben

Auf über 50 zertifizierten landwirtschaftlichen Pilotbetrieben in Europa setzen wir Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität um. In Spanien, Portugal und Frankreich werden Pilotprojekte zu den Kulturen Tomaten, Oliven, Grünland für die Fleischproduktion und Grünland für Milchprodukte umgesetzt.

In Deutschland liegt der Fokus auf dem Getreideanbau. Zusammen mit Landwirten der beiden Erzeugergemeinschaften  KraichgauKorn® und Linzgau Korn®  werden Möglichkeiten zur gezielten und nachprüfbaren Förderung der Biodiversität im Getreideanbau entwickelt und praktisch erprobt. Alle Betriebe sind mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg zertifiziert, darunter auch Bio-zertifizierte Betriebe. Zusätzlich zur Entwicklung von Biodiversitätsmaßnahmen werden auch  das Biodiversity Performance Tool und das Monitoringsystem getestet

Durch die Entwicklung und konkrete Erprobung von landwirtschaftlichen Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität können folgende Naturschutzeffekte erzielt werden:

  • Förderung von regionalen Leitarten in den Pilotgebieten durch Schaffung von spezifischen Habitaten, Lebensräumen und Nahrungsangeboten
  • Verringerung des Einsatzes von natur- und umweltbelastenden Betriebsmitteln
  • Durch die Entwicklung und erste Umsetzung eines Monitorings wird der Grundstein für eine langfristige Erfassung des Naturschutznutzens gelegt.

Ergebnisse

Erfahrungen und Ergebnisse aus den Pilotbetrieben stellen wir ab 2018 in mehreren Publikationen vor.

An den Pilotprojekten beteiligen sich:

  • Al Alma del Olivo
  • Bel/Terra Nostra
  • CONESA
  • Cooperativa Oleicola de Viver
  • Cooperativa La Peraleña
  • Intermarché Carne de bovino
  • Jeune Montagne
  • Linzgau Korn
  • Kaufland
  • Kraichgau Korn
  • Nestlé Germany
  • Parque agricola Carrizales de Elche
  • Programa Origens
  • QZ Baden-Württemberg
  • Qualisol
  • Sonae Clube de Produtores Continente