ALB-GOLD Teigwaren GmbH

Description

ALB-GOLD steht für allerhöchste Qualität, größte Sortenvielfalt und Transparenz vom Saatgut bis auf den Teller. Der schwäbische Familienbetrieb hat sich seit seiner Gründung innerhalb von knapp 50 Jahren zu einem Vorzeigeunternehmen der Lebensmittelindustrie entwickelt.

Aufgebaut von Franz Freidler als direkt vermarktender Geflügelhof. Weitergeführt von dessen Sohn Klaus, der 1977 mit der Teigwarenproduktion startete und bis zu seinem plötzlichen Tod 2010 die ALB-GOLD Gruppe zum zweitgrößten Nudelhersteller Deutschlands machte. So ist heute mit Oliver und André, gemeinsam mit ihrer Mutter Irmgard Freidler, die dritte Generation am Werk, die sich der zukunftsorientierten Lebensmittelherstellung verschrieben hat.

Der Sitz des Betriebes befindet sich in Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb. Dies ist sowohl die persönliche Heimat der Inhaberfamilie, als auch der Ursprung des schwäbischen Nudel- und Spätzlehandwerks. Rund 150 Ausformungen werden hier in der Gläsernen Produktion nach allen Regeln der schwäbischen Nudelkunst hergestellt.



Sustainability

Zukunftsorientierte Lebensmittelherstellung

ALB-GOLD steht für eine zukunftsorientierte Lebensmittelherstellung im Sinne der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit. Der ökologische Aspekt zielt darauf ab,
die Artenvielfalt für nachfolgende Generationen zu erhalten und ursprüngliche Kultur- und Landschaftsräume zu pflegen. Dieser Gesichtspunkt wird vor allem auch beim Einkauf der Rohstoffe berücksichtigt.

Heimische Getreide, wie beispielsweise Dinkel, Emmer und Einkorn, werden für die Teigwarenproduktion verwendet. Die Eier für die Nudelproduktion stammen von Hühnern aus Bodenhaltung. Gefüttert werden die Legehennen in den Partnerbetrieben mit einer Mischung, die ohne gentechnisch veränderte Pflanzen hergestellt wurde.

Sämtliche Markenprodukte aus dem Haus ALB-GOLD tragen das „Ohne Gentechnik-Siegel“. Der Produktionsprozess wird permanent im Sinne des Klimaschutzes optimiert und angepasst. Solarflächen liefern Strom und ein Hackschnitzelheizwerk liefert Wärme für die Produktion. Das Unternehmen ist nach DIN 14001 Umwelt zertifiziert.

Ökonomische Nachhaltigkeit bedeutet in der ALB-GOLD Philosophie dauerhafte und tragfähige Verbindungen zu Rohstofflieferanten und Vertriebspartnern, aber auch zu Erzeugern und Menschen in der Region zu schaffen.

Um entsprechend dieser Grundsätzen handeln zu können, werden strategische Allianzen mit langfristigen Partnern besiegelt, die auf Vertrauen, aber auch wirksamen Kontrollen basieren. Darüber hinaus übernimmt der Betrieb Verantwortung in der Gesellschaft. So beispielsweise durch sein Engagement in Sachen Verbraucheraufklärung, in der Sport-, Kultur- oder Schüler- und Jugendförderung.



Business & Biodiversity Projects

ALB-GOLD: Naturnahe Gestaltung des Firmengeländes
Das gesamte Areal umfasst eine Fläche von 8,3 ha. Davon sind 20% bebaut, 15% versiegelt (1,3 ha) und zu 65% offen (5,4 ha) gehalten. Die versiegelten Flächen bestehen aus Pflasterflächen (vor allem fü...


Twitter Xing Facebook LInkedIN



A Simple Explanation of Business & Biodiversity!

Featured video

Newsletter



Media Partners