B.A.U.M. Jahrestagung 2011

22 September 2011, Hamburg Airport – Terminal Tango

Die diesjährige B.A.U.M.-Jahrestagung steht unter dem Motto "Der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden! Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit".


Hochkarätige Referenten, herausragende und prominente Preisträger sowie ca. 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medien und Verbänden werden zur Jahrestagung von B.A.U.M. e.V. erwartet. Als Diskussionsteilnehmer zugesagt haben bereits Jo Leinen, Vorsitzender des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments, und Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamts. Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen, Beiträge aus der Wissenschaft sowie Diskussionen und Netzwerktische bieten eine Fülle von Möglichkeiten zum Informations- und Erfahrungsaustausch.


Netzwerktisch "Kooperationen mit Naturschutzverbänden -Eine Chance für Unternehmen"
Der Global Nature Fund (GNF) wird auf dieser Jahrestagung zusammen mit dem Centre for Sustainability Management (CSM) der Universität Lüneburg einen Netzwerktisch zum Thema "Kooperationen mit Naturschutzverbänden - Eine Chance für Unternehmen" anbieten (22.09.2011, Runde 1: 10.45-13:00, Runde 2: 15:00-17:30). Die Netzwerktisch-Runde wird neben konkreten Erfolgsbeispielen von Kooperationen zwischen NGOs und Unternehmen zum Thema Biodiversität, Handlungsempfehlungen zum unternehmerischen Biodiversitätsmanagement und Rahmenbedingungen für Kooperationen zwischen NGOs und Unternehmen diskutieren. Die Diskussion wird von Mentor Stefan Hörmann (GNF) zusammen mit dem Moderator Dr. Stefan Rösler (oecoach.de) geleitet sowie von Uwe Beständig und Matthäus Wuczkowski (CSM) unterstützt.

Daneben stehen noch weitere zahlreiche Diskussionsrunden u.a. zur Öko-Gewinn- und Verlustrechnungvon Puma ganz oben auf der Agenda des Jahrestreffens.

Weitere Themen von Netzwerktischen
Innovation City – Energie- und Klimastrategien als Vorbild für die Zukunftsentwicklung von Städten Integrierte Technologie – Roadmapping zur Unterstützung nachhaltigkeitsorientierter Innovationsprozesse (Energie/Wasser/Abwasser) Dialogprozess zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit Anwohnern, Politik und regionalen Akteuren
 
B.A.U.M.-Umweltpreis
Mit dem B.A.U.M.-Umweltpreis und dem Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis werden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Organisationen und Verbänden ausgezeichnet, die sich seit vielen Jahren durch ein herausragendes Engagement erfolgreich und vorbildhaft für Natur- und Umweltschutz sowie soziale Fragen und damit für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

Als Träger des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises 2011 hat die Jury bereits Professor Dr. Ibrahim Abouleish, den Gründer und Vorsitzenden von SEKEM, bestätigt. Durch die Gründung von SEKEM mit all seinen Unterorganisationen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Soziales schuf Professor Dr. Ibrahim Abouleish über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren ein der Nachhaltigkeit verpflichtetes Gefüge, das durch seinen ganzheitlichen Ansatz beispielhaft ist und sowohl in Ägypten selbst als auch international zum Wohle von Mensch und Natur wirkt. Professor Dr. Abouleish erhielt bereits 2003 den Right Livelihood Award, den sog. Alternativen Nobelpreis.

Olaf Scholz, 1. Bürgermeister von
Hamburg
Foto: B.A.U.M. e.V.
Schirmherr und Festredner der Tagung ist der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz, der am 23. September die Verleihung des B.A.U.M.-Umweltpreises und des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises vornehmen wird.
 
Auch Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen wird die Preise am 23. September mit übergeben und als Diskutant mitwirken.
 
Gastgeber der Jahrestagung ist das B.A.U.M.-Mitgliedsunternehmen Flughafen Hamburg GmbH, das 2011 seinen 100. Geburtstag feiert und damit der älteste Flughafen der Welt ist, der sich bis heute am ursprünglichen Standort befindet. Hamburg Airport löst die besonderen Probleme eines stadtnahen Flughafens durch die Umsetzung zahlreicher Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen und sucht gezielt und erfolgreich den Dialog mit den Stakeholdern. Seit seinem Beitritt im Jahr 2000 ist das Unternehmen ein sehr aktives Mitglied des Förderkreises von B.A.U.M. e.V. und hat den Verband schon bei zahlreichen Projekten begleitet und unterstützt.
 
Am Abend des 22. September findet ein Benefizkonzert des renommierten Klassik-Quartetts Salut Salon statt. Mit den Erlösen der Veranstaltung werden Kooperationsprojekte der Stiftung Chancen für Kinder unterstützt.
 
Das Programm finden Sie hier.
 



Further Information: www.baumev.de


Organiser B.A.U.M. e.V.
Twitter Xing Facebook LInkedIN



A Simple Explanation of Business & Biodiversity!

Featured video

Newsletter



Media Partners