Logistik im Grünen - Güterverkehrszentrum Augsburg beheimatet Esel und Wildblumen




Project summary

Das junge und grüne GVZ Region Augsburg zeigt, wie sich ein Güterverkehrszentrum in die Natur einfügen und zum Naherholungsgebiet werden kann. Aus ökonomischer und ökologischer Sicht erfüllt das Güterverkehrszentrum Region Augsburg viele Ansprüche ansiedelnder Unternehmen. Denn es trägt in ausgewogener Balance zwischen Wirtschaft, Mensch und Umwelt mit strikten Leitbildern der Natur Rechnung.

Etwa ein Drittel des gesamten Logistikstandorts besteht aus Grünflächen. Der größte Teil davon ist mit zahlreichen Wegen und Bänken öffentlich zugänglich. Seit dem Frühjahr 2011 weiden auf 1,3 Hektar der naturschutzrechtlichen Ausgleichsflächen 13 Esel. Ein Projekt, das nicht nur die kostengünstige Pflege der Grünflächen unterstützt, sondern auch für Sympathiepunkte bei der Bevölkerung sorgt. Nach anfänglichen Vorbehalten und Ängsten schätzen die Anwohner aus dem nahegelegenen Augsburger Stadtteil Bärenkeller heute das Gelände als Naherholungsgebiet. Auch mancher rastende LKW-Fahrer zieht mit einem vom Mercedes-Benz Nutzfahrzeug-Zentrum als Kundenservice gestellten E-Bike während der Reparatur des Fahrzeugs seine Runden. Als grünes GVZ lebt das Gelände langfristig auch die Idee des minimalen Energieverbrauchs, der optimierten Energieerzeugung, zum Beispiel durch Solarenergie und der Synergieeffekte durch Recycling- und Verwertungskonzepte für spartentypische Abfallprodukte wie Kartonagen oder Folien. Im Einklang mit der Natur und mit Weitblick für nachfolgende Generationen wurde das 112 Hektar große Areal deshalb in enger Zusammenarbeit mit den Fachbehörden des Naturschutzes entwickelt.



Activities

Die Planer setzten von Anfang an auf klare Leitbilder im Umgang mit dem Naturhaushalt sowie dem Orts- und Landschaftsbild. Für einen sparsamen Wasserhaushalt sorgt die intelligente Erschließung in Kombination mit flächensparender Bauweise und wasserdurchlässigen Belägen. Die Böden im Güterverkehrszentrum sind nur insoweit versiegelt, wie es notwendig erscheint. Unbelastetes Oberflächenwasser kann flächig oder punktuell versickern. Klimatisch profitiert der Raum von breiten Grünzügen. Als Durchlüftungsbahnen übernehmen sie eine wichtige lufthygienische und klimatische Ausgleichsfunktion. Die umliegende gehölzbetonte Agrarlandschaft vernetzt sich in den Ausläufern des Gebiets über biotopbegünstigende Flächen, gestaltet aus den großflächigen Erdbewegungen der Baumaßnahmen. Ohne spezielle Biotopentwicklung bereichern magere Rohbodenstandorte und wechselfeuchte Bereiche die Lebensraumvielfalt.



Project results

Der erhebliche Aufwand für Vegetationsstrukturen und Bodengestaltung sowie eine Untertunnelung der Verkehrsstraßen fördert den Artenschutz für Flora und Fauna. Neben zahlreichen Wildblumen findet zum Beispiel eine im südlichen Planungsgebiet registrierte Population Wechselkröten (Rote Liste Bayern 1) hier ihren Platz.

Das Güterverkehrszentrum Augsburg ist ein grüner Geheimtipp für umweltbewusste Investoren. Im Hinblick auf internationale, nationale und regionale Logistik schätzen Investoren die Sicherheit nachhaltiger Wirtschaftskraft in Verbindung mit grünen Pluspunkten. Das grüne Konzept ist aufgegangen. Seit dem Spatenstich wurden über 40 Prozent der 62 Hektar großen Nutzfläche verkauft.



Countries affected

Germany



Comments by other members

There are no comments until now - be the first to add a comment!


Add a comment...

Twitter Xing Facebook LInkedIN



A Simple Explanation of Business & Biodiversity!

Featured video

Newsletter



Media Partners